DichterMusiker

Maler-Weg

Dieser Wanderweg führt direkt an der Haustür des Hauses König Albert vorbei. Er verbindet außergewöhnliche Landschaftserlebnisse mit den Wirkungsstätten großer Künstler.

Wegweiser gegenüber des Restauarnts "Schöne Aussicht"
Abenteuerspielplatz vor dem Haus

Drei Spielplätze

Am Haus gibt es drei Spielplätze.
- Links vom Hauseingang einen Spielplatz mit großem Sandkasten
- zwischen den Neubauten einen kleinen Sandkasten, geeignet für kleine Kinder
- Auf der gegenüberliegenden Seite (Richtung Krügerstrasse) des Geländes, direkt am Waldrand, gibt es einen sehr schönen, großen Abenteuerspielplatz mit Rutsche.

Abenteuerspielplatz
Abenteuerspielplatz
Abenteuerspielplatz
Sandkasten für die Kleinen

Oder einfach "Waldbaden"

Kurz bevor Sie auf der Franziska-Tiburtius-Strasse in das Gebiet des Königsparkes kommen, geht ein kleiner Waldweg links ab (Von der Wohnung aus gesehen rechts). Dort ist er noch unbezeichnet. Nach 150m sehen Sie ausgeschilderte Wanderwege. Folgen Sie den gelben Wanderzeichen halb rechts. (Zur Zeit ist der Weg mit weißem Sprühzeichen ausgewiesen) Wenn Sie vor sich wieder bebautes Land sehen, biegen Sie nach rechts ab und folgen einfach dem Weg. Sie kommen zu einem herrlichen Aussichtspunkt: Siehe Foto.
Übrigens: Das Buch "Waldbaden" finden Sie in Ihrer Bibliothek im Wohnzimmer.

Blick vom Wachwitzer Höhenpark zum Blauen Wunder
Baum im Wachwitzer Höhenpark
Wachwitzer Höhenpark im Herbst
Wachwitzer Höhenpark
Buchen im Wachwitzer Höhenpark
Wachwitzer Höhenpark

Der Weg durch den achter Höhenpark führt zu diesem Aussichtspunkt. Im Vordergrund der Weinberg mit der Königlichen Villa und rechts daneben die Katholische Kapelle von 1825. Über die Elbe schauend ist die Frauenkirche und die Altstadt durch den Baum links zu sehen. Weiter nach rechts schweift der Blick über das Blaue Wunder zur Neustadt bis nach Radebeul. Darunter: Blick in die andere Richtung: Nach der Elbbiegung bei Pillnitz/ zum Fernsehturm/ Blick in den Winterwald. Letzteres direkt vor der Haustür aufgenommen.

Wachwitzer Höhenpark Aussichtspunkt
Wachwitzer Höhenpark
Wachwitzer Höhenpark
Wachwitzer Höhenpark

Schloß Wachwitz und/oder Rhododendron-

Park

Auf befestigten Wegen (siehe Karte) ist es 1 km bis zum Wachwitzer Schloß und dem Rhododendron-Park, den Sie in der Blütezeit nicht verpassen sollten. Der kürzere Weg geht einfach durch den Wald, der vor Ihrer Haustür liegt. Irgendwann scheint das Türmchen des Schlosses durch den Wald (Bild links).

Blick auf Schloß Wachwitz
Schwebebahn

Mit einem kleinen Spaziergang erreichen Sie dieses Dokument der Technik: Die älteste Schwebebahn der Welt.  Es ist aber diesen Spaziergang auch wegen der Aussicht wert. Selbst der Turm ist mit Fahrstuhl zur Aussicht zu erreichen. Video 1Video 2, Video 3

Die Schwebebahn

Vom Turm der Schwebebahn
Vom Turm der Schwebebahn

Das Blaue Wunder

Die Brücke, die Sie oben vom Turm der Schwebebahn sehen (unten von der Elbe) wurde 1893 als erste frei schwingende Brücke über die Elbe gebaut. Sie ist ein Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland. Sie werden ganz sicher, diese Brücke queren.

Blaues Wunder
Blaues Wunder
Blaues Wunder
Blaues Wunder

Loschwitzer Kirche

Die Loschwitzer Kirche ist eine barocke Kirche im Dresdner Stadtteil Loschwitz. Sie war der erste Kirchenbau des Architekten der Dresdner Frauenkirche, George Bähr. Der bis 1907 als Begräbnisstätte genutzte Kirchhof ist eine der wenigen im 18. Jahrhundert neu angelegten Kirchhofanlagen Sachsens, die noch original erhalten sind, und mit rund 400 Quadratmetern der kleinste Friedhof der Stadt. Die Loschwitzer Kirche und der Kirchhof stehen unter Denkmalschutz.
Schon Ludwig Richter hielt die Kirche im Bilde fest.

Loschwitzer Kirche
Loschwitzer Kirche und Talstation Schwebebahn

Talstation der Schwebebahn und Loschwitzer Kirche vom Körnerplatz gesehen.

Loschwitzer Kirche Nosseni Altar

Der Nosseni-Altar wurde aus der - auf Geheiß von Walter Ulbricht - abgerissenen Sophienkirche gerettet und steht nun in Loschwitz.

Loschwitzer Kirche

Blick auf die Loschwitzer Kirche von der Schwebebahn.

Loschwitzer Kirche Nosseni Altar

Das alte Dorfzentrum von Loschwitz

(Bild oben) erreicht man am Besten auch mit der ältesten Schwebebahn der Welt. Oben auch im Bild.

Schwebebahn

Schwebebahn

Hallo! Ich bin ein Textblock. Klicke hier um den Block zu bearbeiten und deinen eigenen Text einzufügen. Nichts ist für die Ewigkeit, du kannst den Text jederzeit verändern.

Loschwitzer Dorfzentrum

Dorfzentrum

mit Josef Hermann-Denkmal. Im Dorfzentrum finden Sie eine ganze Reihe Kunstgalerien und ausgefallene kleine Läden vom Goldschmied übe die Erzgebirgische Kunststube bis zu Spezialgeschöft für Trockenfrüchte. Ein Dorf mit 700jähriger Geschichte.

Bio-Laden Loschwitz

Historie und Bio-Laden

Direkt gegenüber der Talstation der Schwebebahn ist in einem der Häuser aus dem 17. Jahrhundert ein kleiner, gut sortierter Bioladen.

Friedrich WIeck Haus

Friedrich Wieck Haus

Zu den zahlreichen Künstlern, die in Loschwitz leben und gelebt haben, gehört auch Friedrich Wieck. Er ist der Vater von Clara Schumann (geb. Wieck)

Flutzeichen

Die Fluten

Direkt an der Elbe steht dieses Fachwerkhaus. An der Seite sind die Zeichen der Fluten angebracht. Das höchste Zeichen ist von 2002. Also bis an die Decke des 2. Stocks.

Flutzeichen

Ernstes heiter genommen

Am Restaurant Kleinert's findet man diese Zeichnung mit der Höhe der Flut von 2013 (die gemessen an 2002 noch gering war) Das Restaurant stand also bis zur Decke unter Wasser.